Port-au-Prince (dpa) - Nach den heftigen Unruhen hat sich die Lage auf Haiti wieder etwas beruhigt. Oppositionskandidat Michel Martelly rief seine Anhänger auf, nur friedlich gegen den vermeintlichen Wahlbetrug zu protestieren. Gestern war es zu gewalttätigen Ausschreitungen gekommen, weil viele Haitianer nicht mit dem offiziellen Ergebnis der Präsidentschaftswahl einverstanden waren. Danach ist Oppositionskandidat Martelly aus dem Rennen. Wegen der Unruhen haben alle internationalen Fluggesellschaften ihre Flüge nach Port-au-Prince abgesagt.