Berlin (dpa) - Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geht in diesem Jahr an den israelischen Schriftsteller David Grossman. Das gab der Börsenverein des Deutschen Buchhandels zum Auftakt der Buchtage Berlin bekannt. Grossman setze sich aktiv für die Aussöhnung zwischen Israelis und Palästinensern ein, hieß es in der Begründung. Seine Bücher zeigten, dass die Spirale von Gewalt, Hass und Vertreibung im Nahen Osten nur durch Zuhören, Zurückhaltung und die Kraft des Wortes beendet werden könne.