Erfurt (dpa) - Die umstrittene Kündigung einer Kassiererin wegen 1,30 Euro ist vom Bundesarbeitsgericht in Erfurt aufgehoben worden. Bei der Verhandlung ging es darum, ob die fristlose Entlassung der als «Emmely» bekanntgewordenen Berlinerin verhältnismäßig war. Sie soll zwei liegengebliebene Pfandmarken im Wert von 48 und 82 Cent eingelöst haben.