Erfurt (dpa) - Die vier Bundesländer mit Opel-Werken wollen ihre Opel-Bürgschaften aufstocken. Das sagte Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht nach dem Scheitern einer Bundesbürgschaft in Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel habe bei dem Opel-Gipfel auch den Weg über die Europäische Investitionsbank ins Spiel gebracht, für den aber auch eine Bundesbürgschaft notwendig sei. Merkel sei dabei jedoch auf die Skepsis von Wirtschaftsminister Rainer Brüderle gestoßen.