Los Angeles (dpa) - Zwei Monate nach ihrer Trennung hat sich der Streit zwischen Hollywood-Star Mel Gibson (54) und seiner Ex-Freundin Oksana Grigorieva (40) um Töchterchen Lucia zugespitzt.

In einem Interview mit dem Internetdienst «Radaronline.com» warf die russische Sängerin dem Schauspieler vor, in Gerichtspapieren falsche Behauptungen gemacht zu haben. Gibson und Oksana hatten in dieser Woche vor einem kalifornischen Gericht jeweils Anträge eingereicht, die das Sorgerecht für ihre jetzt sieben Monate alte Tochter betreffen. Einzelheiten über den Rechtsstreit wurden nicht bekannt.

Im April hatte die russische Musikerin die Trennung des Paares bestätigt. «Wir haben uns in beiderseitigem Einverständnis getrennt und werden unsere Tochter gemeinsam aufziehen», sagte sie damals.

Aus der langjährigen Ehe mit seiner ersten Frau Robyn Moore hat Gibson sechs Söhne und eine Tochter. Moore hatte im April 2009 nach 28 Jahren Ehe die Scheidung eingereicht. Sechs Wochen später bestätigte der Schauspieler in einer US-Talkshow, dass seine russische Lebensgefährtin ein Kind erwarte. Die klassische Pianistin und Sängerin hat einen zwölf Jahre alten Sohn mit ihrem früheren Freund, James-Bond-Darsteller Timothy Dalton.

Online-Bericht: dpaq.de/coGsE