Berlin (dpa) - Radprofi Heinrich Haussler aus Freiburg kann nicht an der am 3. Juli in Rotterdam beginnenden Tour de France teilnehmen. Das teilte sein Cervélo-Testteam mit.

Der 26-Jährige, der aufgrund anhaltender Kniebeschwerden schon einen Großteil der Frühjahrs-Klassiker verpasst hatte, laboriert erneut an starken Knieschmerzen.

«Es ist natürlich schade, dass ich nicht an der Frankreich- Rundfahrt teilnehmen kann, aber für die Tour muss man einhundertprozentig gesund sein», sagte Haussler. Im vergangenen Jahr hatte der Deutsch-Australier mit seinem Erfolg auf dem 13. Teilstück nach Colmar für den einzigen deutschen Etappensieg gesorgt.

Nach Angaben von Teamarzt Andreas Goesele wird sich Haussler in den nächsten Tagen einer Gelenkspiegelung am Knie unterziehen und danach mit der Rehabilitation beginnen. «Wir müssen warten bis nach der Operation, bevor weitere Aussagen über seine Pläne für den Rest der Saison gemacht werden können», erklärte Goesele.

«Obwohl meine Saison bisher nicht unter einem guten Stern gewesen ist, will ich nicht aufgeben. Ich halte meinen Kopf hoch. Ich bin jung und werde meine Chance wieder bekommen», sagte Haussler, der sich zunächst aber voll auf die Wiederherstellung seiner Gesundheit konzentrieren will. Ende September finden in seinem Geburtsland Australien die Weltmeisterschaften statt.

2009 war Haussler einer der erfolgreichsten deutschen Profis und führte im Frühjahr über mehrere Wochen die Weltrangliste an. 2010 musste Haussler aufgrund einer Sturz-Verletzung von der Algarve- Rundfahrt auf die Klassiker fast komplett verzichten. Bei der Tour de Suisse meldete sich Haussler Mitte Juni mit einem Etappensieg eindrucksvoll zurück, ehe er durch einen schweren Sturz wiederum ausgebremst wurde. Den Platz von Haussler in Cervélos Tourteam wird der Brite Daniel Lloyd einnehmen.