G8 warnen den Iran und Nordkorea

Huntsville - Die Staats- und Regierungschefs der G8 haben ihre Beratungen im kanadischen Huntsville mit außenpolitischen Themen fortgesetzt. Die sieben führenden Industrienationen und Russland fordern den Iran und Nordkorea auf, ihre Atomprogramme einzustellen. Nordkorea und der Iran seien eine echte Bedrohung für die Sicherheit, sagte ein Sprecher des kanadischen Premierministers Stephen Harper. Weiteres Thema auf der Tagesordnung ist die Lage in Afghanistan und Pakistan.

Wulff und Gauck auf Stimmenfang

Nürnberg (dpa) - Kurz vor der Bundespräsidentenwahl hat der Kandidat der schwarz-gelben Koalition, Christian Wulff, in Bayern um die Wahlleute des Freistaats geworben. Er wolle als Bundespräsident ein Brückenbauer werden - für Einwanderer ebenso wie für Behinderte, sagte Wulff in Nürnberg. Danach reiste er weiter nach Baden- Württemberg. Auch der von SPD und Grünen nominierte Gegenkandidat Joachim Gauck ging auf Stimmenfang. In Interviews kritisierte er die Linkspartei und mahnte soziale Gerechtigkeit beim Sparen an.

Terrorverdächtige an Südafrikas Grenze festgenommen

Johannesburg (dpa) - Wegen Terrorismusverdachts sind zwei Pakistaner beim versuchten Grenzübergang nach Südafrika von simbabwischer Polizei festgenommen worden. Mindestens einer von ihnen werde steckbrieflich von Interpol im Zusammenhang mit terroristischen Aktivitäten gesucht, teilte der südafrikanische Rundfunk mit. Die beiden hatten versucht, am Grenzübergang Beitbridge in den Kap-Staat einzureisen, in dem zur Zeit die Fußball-WM stattfindet. Südafrikas Grenze zu Simbabwe gilt als extrem durchlässig, doch sind während der WM die Sicherheitsvorkehrungen erheblich verschärft worden.

Guantánamo-Schließung für Obama kaum noch Priorität