Nürnberg (dpa) - Trotz seines Höhenflugs bei der Fußball-WM in Südafrika liebäugelt der slowakische Torjäger Robert Vittek mit einer Rückkehr zum Bundesligisten 1. FC Nürnberg.

«Das wäre schön», sagte der frühere «Club»-Angreifer in einem Interview der «Nürnberger Nachrichten». Nun hofft er auf einen Anruf der Franken. «Darüber würde ich mich wirklich sehr, sehr freuen.» Vittek hatte bereits von 2003 bis 2008 beim neunmaligen deutschen Meister gespielt und mit den Franken 2007 auch den Sieg im DFB-Pokal gefeiert.

Nach dem Bundesliga-Abstieg 2008 hatte Vittek Nürnberg verlassen und war zum französischen Erstligisten OSC Lille gewechselt. Dort konnte er sich jedoch nicht durchsetzen und wurde in dieser Rückrunde an den türkischen Erstligisten MKE Ankaragücü ausgeliehen.

Er rechne «wirklich nicht» damit, dass er trotz seines bislang überzeugenden WM-Auftritts Anrufe von Spitzenclubs wie Manchester United erhalten werde, betonte Vittek. Der Slowake hatte mit seinen beiden Toren Titelverteidiger Italien fast im Alleingang aus dem Turnier geworfen. «Es geht auch gar nicht so sehr um Geld. Es ist leider so, dass ich gar kein Angebot habe», gab Vittek zu.