Düsseldorf (dpa) - Nach dem Übernahmeangebot des Investors Nicolas Berggruen geht es für Karstadt offenbar schneller bergauf als erwartet. Das sagte der Insolvenzbeauftragte Rolf Weidmann der «Wirtschaftswoche» in Düsseldorf. Für das aktuelle Geschäftsjahr rechne man mit «stabilen Umsätzen» und einem «mittleren zweistelligen Millionengewinn». Im Jahr vor der Insolvenz hatte die Warenhauskette rund 120 Millionen Euro Verlust geschrieben.