Johannesburg (dpa) - Ein klares Tor nicht gegeben, einen Abseitstreffer anerkannt: Die gravierenden Schiedsrichter-Fehler haben bei der WM die Diskussion über technische Hilfsmittel wie den Chip-Ball neu entfacht. Nur die FIFA-Bosse schweigen. Auch Präsident Blatter sagt nichts und unterstützt damit das PR-Desaster seines Verbandes in Südafrika.