London (dpa) - Der aus England stammende Musiker und Wahl-Kalifornier Ozzy Osbourne will keinesfalls, dass ein US-Schauspieler in einem geplanten Biopic ihn spielt. Selbst Johnny Depp (47), der für die Rolle im Gespräch gewesen ist, lehnt er laut «The Sun» ab.

Der Mitbegründer der Heavy-Metal-Band Black Sabbath argumentierte, dass Amerikaner den für ihn typischen «Brummie»-Akzent, den man in seiner Heimatstadt Birmingham spricht, für gewöhnlich nicht nachahmen können. «Es wäre gut, jemanden aus Birmingham zu finden, der mich spielt», schlägt der 61-Jährige vor.