Hamburg (dpa) - Eigentlich kann sich Pippa Lee (Robin Wright) über nichts beklagen. Sie hat einen erfolgreichen Mann, den Verleger Herb (Alan Arkin, «Little Miss Sunshine»), und zwei gesunde Kinder. Doch ihr Leben scheint nur nach außen hin perfekt zu sein.

Pippa quält Vergangenes. Zusammen mit dem Nachbarn Chris (Keanu Reeves) macht Pippa sich auf zu einer Reise zu sich selbst. Die anspruchsvolle Tragikkomödie, die von Rebecca Miller - der Tochter des Schriftstellers Arthur Miller - nach ihrem eigenen gleichnamigen Roman inszeniert wurde, ist das gelungene Psychogramm einer Frau im Konflikt.

Pippa Lee, USA 2009, 98 Min., FSK o. A., von Rebecca Miller, mit Robin Wright, Alan Arkin, Keanu Reeves

filmverleih.senator.de