Pretoria (dpa) - Die verbale Attacke von Bastian Schweinsteiger ist von der argentinischen Fußball-Nationalmannschaft nicht mit einem «Gegenstoß» beantwortet worden. «Er sollte an sich denken, wir denken an uns», sagte Mittelfeldspieler Javier Pastore. Schweinsteiger hatte am Mittag die Stimmung vor dem WM-Viertelfinale angeheizt. Die Argentinier würden schon vor dem Spiel versuchen, den Schiedsrichter zu beeinflussen. Das sei respektlos. Man dürfe sich von den Provokationen nicht anstecken lassen.