Washington (dpa) - Der Tropensturm «Alex» ist in der Nacht zu Hurrikan geworden - dem ersten dieser Saison in der Atlantik-Region. Bleibt er auf seinem bisherigen Kurs, wird er am späten Abend oder morgen früh im texanisch-mexikanischen Grenzgebiet auf das Festland prallen. Das teilte das Hurrikan-Zentrum in Miami mit. Wegen «Alex» hatten die Ölkonzerne BP und Shell bereits vorsorglich Bohrplattformen im Golf von Mexiko räumen lassen.