Berlin (dpa) - Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff ist optimistisch, was seine Wahlchancen für das Bundespräsidentenamt angeht. Er sei ganz zuversichtlich, dass es gelingen wird, der zehnte Bundespräsident zu werden, sagte Wulff der Nachrichtenagentur dpa. Auf die Frage, wie er geschlafen habe, sagte Wulff: «Zu kurz, aber die wenigen Stunden perfekt». Er tritt für die schwarz-gelbe Koalition an. Der DDR-Bürgerrechtler Gauck ist der Kandidat von SPD und Grünen. Die Bundestagsabgeordnete Luc Jochimsen geht für die Linkspartei ins Rennen.