Nürnberg (dpa) - Dem Frühjahrsaufschwung und der anziehenden Konjunktur sei Dank: Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juni erneut gesunken. Bundesweit waren rund 3,15 Millionen Menschen auf Jobsuche. Das teilte die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg mit. Das waren 88 000 Menschen weniger als im April und 257 000 weniger als vor einem Jahr. Im Vergleich mit der Zeit vor der Wirtschaftskrise hätten Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung zwar zugenommen, hieß es von der BA. Der Anstieg sei aber erheblich geringer als erwartet wurde.