Hamburg (dpa) - Spanien und Paraguay stehen als letzte Teams im Viertelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft. Der Europameister gewann gegen Portugal mit 1:0. Zuvor hatte sich Paraguay zum ersten Mal bei einer WM für die Runde der letzten Acht qualifiziert. Die Südamerikaner setzten sich mit 5:3 im Elfmeterschießen gegen Japan durch. Inzwischen geht die Diskussion um fehlerhafte Schiedsrichterentscheidungen weiter. FIFA-Chef Joseph Blatter schließt technische Hilfsmittel im Fußball nicht mehr aus.