Roskilde (dpa) - Das Roskilde-Festival wird 40 und ist mit 75 000 Besuchern trotz eines eher mittelprächtigen Aufgebots an Stars wieder einmal ausverkauft. Das traditionsreiche Rockfestival startet morgen. Im Zentrum steht dabei auch das Gedenken an das Unglück vor zehn Jahren, als neun junge Zuschauer zu Tode gedrückt wurden. Die US-Sängerin Patti Smith will Samstag eine Zeremonie an dem Platz gestalten, an dem neun Linden zur Erinnerung gepflanzt worden sind. Die Opfer hatten am 1. Juli 2000 ein Konzert der US-Band Pearl Jam verfolgt. Als die Menge nach vorne drängte, wurden sie erdrückt.