Wien (dpa) - Millionen Menschen haben den «Star Wars»-Klängen der Wiener Philharmoniker im Schlosspark Schönbrunn gelauscht.

Das kostenlose Sommernachtskonzert des österreichischen Traditionsorchesters am Mittwochabend wurde von 60 Fernsehstationen in die ganze Welt übertragen und erreichte so ein Millionenpublikum. Rund 100 000 Menschen bevölkerten bei mildem Sommerwetter nach Angaben des ORF Rasen und Wege des imposanten Schlossparks.

Die Philharmoniker boten dem Publikum bei dem rund eineinhalbstündigen Konzert unter dem Motto «Mond, Sterne, Planeten» eine Melange aus Hoch- und Popkultur: Neben Strauß-Walzern und Liszt-Klavierstücken spielten sie auch Stücke aus der von John Williams komponierten «Star Wars»-Filmmusik, die viele Anleihen bei der Klassik nimmt. Am Dirigentenpult stand der designierte Generalmusikdirektor der Wiener Staatsoper, Franz Welser-Möst.