Unionspolitiker wollen Top-Verdiener belasten

Berlin (dpa) - Das 80-Milliarden-Sparpaket gerät in der Union zunehmend in die Kritik. Immer mehr fordern eine stärkere Belastung von Spitzenverdienern. Bundestagspräsident Norbert Lammert und der CDU-Wirtschaftsflügel halten das Sparpaket für sozial unausgewogen. Der Wirtschaftsrat ist unter Bedingungen offen für eine Erhöhung des Spitzensteuersatzes. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble ist gegen grundsätzliche Änderungen am Sparpaket.

Weltsicherheitsrat verhängt neue Sanktionen gegen den Iran

New York (dpa) - Im Atomstreit mit dem Iran hat der Weltsicherheitsrat neue Strafmaßnahmen verabschiedet. Zwölf der 15 Mitglieder stimmten zu. Brasilien und die Türkei lehnten schärfere Sanktionen ab. Der Libanon enthielt sich der Stimme. Der Westen wirft dem Iran vor, heimlich Atomwaffen zu entwickeln. Teheran beteuert stets, mit dem Atomprogramm nur friedliche Ziele zu verfolgen. Der Iran hat bisher alle Aufforderungen der Vereinten Nationen missachtet.

Ärzte bekommen zwei Prozent mehr und Zuschläge

Frankfurt/Main (dpa) - Die Ärzte an den kommunalen Krankenhäusern bekommen zwei Prozent mehr Gehalt. Die Erhöhung gilt rückwirkend von Mai an bis August 2011. Darüber hinaus soll es eine Einmalzahlung von 400 Euro für die vergangenen vier Monate und Zuschläge für Bereitschaftsdienste und Schichtarbeit von 15 Prozent geben. Der Verhandlungsführer der Arbeitgeber, Joachim Finklenburg, sprach von einem schwierigen Abschluss. Lutz Hammerschlag vom Marburger Bund bezeichnete das Ergebnis als insgesamt ordentlich.

Bundesweite Studentenproteste für bessere Bildung