Berlin (dpa) - Die linke Kandidatin für das Bundespräsidentenamt, Luc Jochimsen, hat noch einmal klargestellt, dass ihre Partei nicht für den rot-grünen Kontrahenten Joachim Gauck stimmen wird. Sie sagte im Deutschlandradio Kultur, der frühere Stasibeauftragte sei ein Aufklärer - aber ein Bundespräsident müsse auch ein Versöhner sein. Gaucks Absage an den fürsorglichen Staat sei mit linken Positionen nicht vereinbar. Jochimsen kritisierte, dass sich SPD und Grüne nicht mit den Linken an einen Tisch gesetzt hätten.