New York (dpa) - Im Atomstreit mit dem Iran beginnt ein neues Kapitel. Vermutlich noch heute soll in New York eine UN-Resolution mit Strafmaßnahmen verabschiedet werden. Die geplanten Sanktionen richten sich dabei vor allem gegen die iranischen Revolutionsgarden, eine der Säulen des Systems. Außerdem wären Rüstungsbranche und Atomindustrie des Landes betroffen. Präsident Mahmud Ahmadinedschad warnte, dass Teheran im Falle neuer Sanktionen nicht mehr zu Gesprächen über sein Atomprogramm bereit sei.