Frankfurt/Main (dpa) - Die Ärzte an den kommunalen Krankenhäusern bekommen zwei Prozent mehr Gehalt. Die Erhöhung gilt rückwirkend von Mai an bis August 2011. Darüber hinaus soll es eine Einmalzahlung von 400 Euro für die vergangenen vier Monate und Zuschläge für Bereitschaftsdienste und Schichtarbeit von 15 Prozent geben. Der Verhandlungsführer der Arbeitgeber, Joachim Finklenburg, sprach von einem schwierigen Abschluss. Lutz Hammerschlag vom Marburger Bund bezeichnete das Ergebnis als insgesamt ordentlich.