Berlin (dpa) - Die Rundfunkgebühr in Deutschland soll künftig pro Haushalt und nicht mehr pro Gerät gezahlt werden. Darauf einigte sich die Rundfunkkommission der Länder. Das teilte der rheinland- pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck, Vorsitzender der Rundfunkkommission der Länder, mit. Künftig soll jeder Haushalt einen einheitlichen Betrag für den öffentlich- rechtlichen Rundfunk bezahlen, egal wie viele Fernseher, Radios oder Computer es gibt.