Tel Aviv (dpa) - Ein von Libyen gechartertes Schiff mit Hilfsgütern für den Gazastreifen hat die ägyptische Hafenstadt Al- Arisch erreicht. Das bestätigte der Hafendirektor der dpa. Der Frachter wollte ursprünglich die Seeblockade vor dem Gazastreifen brechen. Die Ladung von 2000 Tonnen Hilfsgütern soll an den ägyptischen Roten Halbmond weitergeleitet werden, der den Transport nach Gaza organisieren will. Mehrere Boote der israelischen Marine waren dem Hilfsschiff nach Angaben der Armee in Sichtweite gefolgt.