Offenbach (dpa) - Deutschland bekommt eine kurze Erfrischungspause, bevor es wieder heiß wird und am Samstag die nächste Gewitterfront anrollt. In den Häusern konnte am Donnerstag nach Abzug des Gewittertiefs «Olivia» durchgelüftet werden.

Es war merklich kühler, nachdem es am Mittwoch vor allem im Südwesten unerträglich heiß mit Werten bis 37 Grad war. Die höchste Temperatur registrierte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Waghäusel-Kirrlach (Baden-Württemberg) mit 37,1 Grad.

Am Freitag gibt es wieder schweißtreibende Temperaturen zwischen 28 Grad im Westen und 37 Grad im Osten. In der Nacht zum Samstag erwarten die Meteorologen die ersten Gewitter im Westen. Im Osten blitzt und donnert es erst tagsüber, und dort könnten die Gewitter heftig ausfallen, sagte DWD-Meteorologe Simon Trippler am Donnerstag. Möglicherweise werde es keine ausgeprägte Gewitterlinie geben wie am Mittwochabend, aber «sicher ist, es kommen Gewitter». Am Sonntag beruhigt sich das Wetter, bei sommerlichen 22 bis 28 Grad lässt es sich gut aushalten.