Malmö (dpa) - Schwedens erfolgreichster, aber auch eigenwilliger Fußballer Zlatan Ibrahimovic spielt wieder für die Nationalelf. Der Stürmer vom FC Barcelona teilte seinen Entschluss während eines Heimaturlaubs in Malmö bei einer Pressekonferenz zusammen mit Nationaltrainer Erik Hamrén mit.

Dieser belohnt seinen 28 Jahre alten Superstar dafür mit dem Kapitänsamt der «Tre Kronor». Ibrahimovic hat für Schweden 62 Länderspiele absolviert und dabei 22 Tore geschossen. Unter anderem wegen seines schlechten Verhältnisses zu Hamréns Vorgänger Lars Lagerbäck erklärte der Sohn bosnischer Zuwanderer nach der gescheiterten WM-Qualifikation seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft.

Bis vor kurzem hatte er seine Rückkehr für die bevorstehende EM- Qualifikation wegen «fehlender Motivation» ausgeschlossen. Er äußerte sich mehrfach auch abfällig über das aus seiner Sicht nicht ausreichende schwedische «Spielermaterial».

Jetzt erklärte Ibrahimovic, er vermisse es, für sein Land zu spielen. Sein Sinneswandel habe nichts mit der für ihn enttäuschend verlaufenen vorigen Saison bei Barcelona zu tun. Bei den Katalanen wurden ihm zudem zuletzt Neuzugang und WM-Topstürmer David Villa vor die Nase gesetzt. Schweden hat als schärfsten Rivalen in der EM- Qualifikationsgruppe E die Vize-Weltmeister aus den Niederlanden.