Berlin (dpa) - In der Tarifrunde bei der Bahn haben auch die Verhandlungen für die rund 20 000 Lokführer begonnen. Vertreter der Gewerkschaft GDL und des bundeseigenen Konzerns kamen in Berlin zum Auftakttreffen zusammen. Der GDL-Vorsitzende Claus Weselsky sagte, er erwarte längere Gespräche über die zentrale Forderung nach einheitlichen Tarifstandard für Lokführer bei der Bahn und privaten Konkurrenten. Weselsky glaubt an ein Ergebnis auf dem Verhandlungsweg. Die Gespräche für die Beschäftigten anderer Berufsgruppen mit den Gewerkschaften Transnet und GDBA laufen schon.