Kundus (dpa) - Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat bei einem Bundeswehr-Besuch in Nordafghanistan einen Eindruck von den Gefahren des Einsatzes für die Soldaten bekommen. Ein Abstecher zu den deutschen Kampftruppen in der Unruheprovinz Baghlan wurde aufgrund von Gefechten mit den radikal- islamischen Taliban abgesagt. Der Minister war mit einem Hubschrauber zu den Soldaten unterwegs, als er die Nachricht bekam. Es wäre der erste Besuch eines Truppenteils in Afghanistan außerhalb der Feldlager gewesen.