Hamburg (dpa) - Kurz vor dem Hamburger Volksentscheid zur Einführung einer sechsjährigen Primarschule haben Befürworter und Gegner der Schulreform noch einmal mobil gemacht. Zahlreiche Vertreter von Parteien und Initiativen schwärmten heute noch einmal aus, um die Menschen in der Stadt von einer Teilnahme an Hamburgs erstem verbindlichen Volksentscheid zu überzeugen. Am Sonntag wird ein knappes Ergebnis erwartet. Unterdessen gingen die Spekulationen über einen möglichen Amtsverzicht von Bürgermeister Ole von Beust schon am Sonntag weiter.