Stuttgart (dpa) - Der Spanier Albert Montanes hat sich im Duell mit seinem Landsmann Juan Carlos Ferrero als wetterfester erwiesen und steht überraschend im Endspiel des Tennisturniers in Stuttgart. Im wegen Regens zweimal unterbrochenen Halbfinale bezwang Montanes Ferrero mit 6:3, 7:6 (8:6).

Im Finale trifft der 29- Jährige auf Gael Monfils. Der Franzose setzte sich im zweiten Halbfinale der mit 450 000 Euro dotierten ATP-Veranstaltung, das wegen der Verzögerung erst am Abend auf einem Nebenplatz begonnen wurde, kurz vor Einbruch der Dunkelheit 6:4, 4:6, 6:0 gegen Daniel Gimeno-Traver aus Spanien durch.

«Das war ein schwieriger Tag», sagte der an fünf gesetzte Montanes nach der bei 1:42 Stunden Spielzeit insgesamt beinahe vier Stunden dauernden Hängepartie gegen Ferrero. «Regen, stopp, Regen, stopp. Ich habe ein bisschen Musik gehört und gehofft, dass es weiter geht. Jetzt bin ich total glücklich, dass ich im Finale stehe.»

Waren die Viertelfinals tags zuvor noch Hitzeschlachten, lief es bei Frösteltemperaturen von nur noch 14 Grad von Beginn an nicht rund für Favorit Ferrero. Nach einem frühen Aufschlagverlust kam ihm die Regenunterbrechung nach einer halben Stunde dann auch gelegener als dem zu diesem Zeitpunkt mit 4:2 führenden Montanes.

Nach fast zweistündiger Pause gelang Ferrero direkt das Re-Break, doch sofort nach diesem einen Spiel zwang der Regen die beiden Profis erneut für eine halbe Stunde in die Kabine. Diesmal nutzte Montanes den Neustart zu einem weiteren Break und holte sich mit 6:3 den Satz. Auch im zweiten Durchgang ließ der Weltranglisten-30. nicht locker und behielt im Tiebreak mit 8:6 die Oberhand.

Im Doppel greift Philipp Petzschner zwei Wochen nach seinem Wimbledon-Sieg nach dem nächsten Titel. Mit Christopher Kas aus Trostberg bezwang der Bayreuther im Halbfinale seinen österreichischen Wimbledon-Partner Jürgen Melzer und den Hagener Michael Kohlmann 7:6 (8:6), 3:6, 10:7 im Match-Tiebreak des dritten Satzes. Das Erfolgsgespann Petzschner/Melzer war wegen langfristiger Absprachen mit Kas und Kohlmann auf dem Weissenhof nicht gemeinsam angetreten. Im Endspiel geht es für Petzschner und Kas gegen die argentinische Paarung Carlos Berlocq/Eduardo Schwank.