Berlin (dpa) - In der Liebe wird manchmal mit harten Bandagen gekämpft. Für das Video zu ihrer neuen Single «Keine Liebeslieder» (VÖ: 30. Juli) sind Revolverheld in den Boxring gestiegen und lassen die Fäuste fliegen. Auch Blut spritzt.

Als Rockband und Top-Ten-Garant haben sich Revolverheld inzwischen fest etabliert. Mit ihrem im März erschienen Album «In Farbe» kamen sie bis auf Platz sechs der Charts. Nach der ersten Single «Spinner» gehen sie jetzt mit «Keine Liebeslieder» wieder etwas rockiger an den Start. Es fliegen aber nicht nur die Fäuste, es spritzt auch nicht nur Blut, in dem Geschlechter-Kampf wird auch ausgiebig geküsst. So ist das halt mit der Liebe...

Nach zahlreichen Auftritten im Juli/August bei diversen Festivals setzen Revolverheld im Dezember ihre Tour «Live und in Farbe» fort: 01.12. Bremen, 02.12. Kiel, 03.12. Rostock, 05.12. Frankfurt, 08.12. Lüneburg, 09.12. Hameln, 10.12. Recklinghausen, 11.12. Kaiserslautern, 14.12. Nürnberg, 15.12. Ulm, 16.12. Karlsruhe, 17.12. Erfurt, 18.12. Salzwedel, 27.12. Münster, 28.12. Saarbrücken, 29.12. Krefeld, 30.12. Braunschweig.

www.revolverheld.net