Frankfurt/Main (dpa) ­ Angesichts eines überraschend stark gestiegenen ifo-Geschäftsklimaindex hat der deutsche Aktienmarkt am Freitag Gewinne verbucht. Der Dax legte bis zum Mittag 0,48 Prozent auf 6172 Punkte zu. Der MDax stieg um 0,72 Prozent auf 8475 Punkte und der TecDax gewann 0,23 Prozent auf 786 Punkte.

Der ifo-Index war im Juli so stark gestiegen wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr. «Die deutsche Wirtschaft ist wieder in Partylaune», kommentierte Ifo- Präsident Hans-Werner Sinn. Am deutschen Markt verbuchten die Adidas-Aktien nach vorläufigen Zahlen vom Vorabend satte Gewinne. Sie stiegen um 2,52 Prozent auf 42,700 Euro und lagen damit im Dax vorne. Dem Sportartikelhersteller war ein deutlicher Umsatz- und Gewinnsprung gelungen.

Nach Zahlenvorlage ebenfalls klar im Plus waren die Papiere von Leoni, sie gewannen 1,62 Prozent auf 22,620 Euro. Der Autozulieferer hatte am Morgen seine Schätzung für den Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) verdoppelt und auch die die Umsatzprognose angehoben.

Bankenwerte notierten vor den für den Abend angekündigten Stresstest-Ergebnissen mehrheitlich in der Verlustzone. Die Papiere der Deutschen Bank verloren 0,29 Prozent auf 49,545 Euro. Für Postbank-Titel ging es um 0,21 Prozent nach unten, für die der Aareal Bank um 1,33 Prozent. Nur Papiere der Commerzbank stiegen ­ um 0,78 Prozent auf 6,367 Euro.