Koblenz (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat Mord-Anklage gegen ein Mitglied der Rockergruppe Hells Angels erhoben. Dem Mann wird vorgeworfen, im rheinland-pfälzischen Anhausen einen Polizisten erschossen zu haben. Laut Anklage hat er im März die Schüsse durch seine Haustür abgegeben, weil er einen Einbrecher an der Tür vermutete. Tatsächlich handelte es sich aber um einen 42 Jahre alten Beamten eines Spezialeinsatzkommandos, der tödlich verletzt wurde.