Karlsruhe (dpa) - Nach einer Verfassungsbeschwerde von Waffengegnern schießt nun die Waffenlobby zurück: Sieben Sportschützen haben in Karlsruhe Klage gegen das verschärfte Waffengesetz erhoben. Das teilte die «Fördervereinigung legaler Waffenbesitz» mit. Sie wenden sich gegen verdachtsunabhängige Kontrollen der Waffen-Aufbewahrung. Nach Ansicht der Kläger verletzen diese das Grundrecht auf Unverletzlichkeit der Wohnung. Vorgestern hatten Waffengegner Verfassungsbeschwerde eingelegt. Sie fordern ein völliges Verbot tödlicher Waffen im Schießsport.