Brüssel (dpa) - Die europäischen Außenminister haben in Brüssel die schärfsten EU-Sanktionen gegen den Iran aller Zeiten beschlossen. Das haben EU-Diplomaten mitgeteilt. Demnach gibt es unter anderem neue Handelsbeschränkungen für Güter, die sowohl für zivile als auch für militärische Zwecke verwendet werden können. Hintergrund ist der Atomstreit mit dem Iran. Das Regime wird verdächtigt, heimlich Atomwaffen zu entwickeln. Durch die schärferen Sanktionen soll Teheran wieder an den Verhandlungstisch gezwungen werden.