Berlin (dpa) - Die SPD hat einen Vorschlag der Linken für eine Art Oppositionsgipfel nach dem Streit um die Bundespräsidentenwahl abgelehnt. Parteichef Sigmar Gabriel nannte den Vorschlag laut «Welt am Sonntag» einen Ausdruck äußerster Hilflosigkeit. Die Linke müsse erst klären, ob sie sich weiter an ihrer SED-Vergangenheit orientieren oder eine demokratische Reformpartei werden wolle. Gewerkschaftschef Frank Bsirske forderte die Opposition auf, sich gemeinsam auf die sozialen Konflikte zu konzentrieren.