Warschau (dpa) - Polen wählt drei Monate nach dem Unfalltod von Staatspräsident Lech Kaczynski einen Nachfolger. Die rund 30 Millionen Wahlberechtigten können sich zwischen dem Zwillingsbruder des Verunglückten, Jaroslaw Kaczynski, und dem proeuropäischen Parlamentschef Bronislaw Komorowski entscheiden. Bei der Stichwahl zeichnet sich eine höhere Wahlbeteiligung als beim ersten Durchgang vor zwei Wochen ab. Die Wahllokale schließen um 20.00 Uhr. Kurz darauf soll es eine erste Prognose geben.