Berlin (dpa) - Das Geschäft mit mobilen Anwendungen (Apps) erreicht nach Einschätzung des Beratungsunternehmens Booz & Company bis 2013 ein weltweites Umsatzvolumen von 17 Milliarden Euro. Allein für den App Store von Apple sei bereits in diesem Jahr ein Umsatz von 2,3 Milliarden zu erwarten, erklärten die Marktforscher am Montag.

Apple führt das Geschäft mit den Apps bislang klar an, vor dem Android App Market für Smartphones mit dem Google-Betriebssystem und der App-Plattform für den Blackberry.

Pressemitteilung Booz & Company