München (dpa) - Nach dem Ja in Bayern für ein Rauchverbot in der Gastronomie beginnt heute die Aufarbeitung des Volksentscheids. Das Aktionsbündnis Nichtraucherschutz hat für den Vormittag zu einer Pressekonferenz geladen. Gesundheitsminister Markus Söder verteidigte die neutrale Haltung der CSU, die vom Koalitionspartner FDP kritisiert worden war: Gerade die Staatsregierung sei bei Volksentscheiden verpflichtet zur Neutralität. Die bisherige Regelung hatte das Rauchen in bestimmten Kneipen und Bierzelten erlaubt.