Paris (dpa) - Frankreich will die Zahl seiner Soldaten in Afghanistan von 3750 auf 4000 erhöhen. Das kündigte Admiral Edouard Guillaud in einer Rede vor Senatsmitgliedern an. Demnach wird unter anderem bald eine neue Ausbildergruppe stationiert. Die Soldaten sollen als Betreuer afghanischer Streitkräfte eingesetzt werden und die afghanischen Soldaten bei ihren Einsätzen gegen Aufständische begleiten. Seit Beginn des Einsatzes in Afghanistan haben Guillard zufolge 44 französische Soldaten ihr Leben verloren.