Brüssel (dpa) - Die zweite Etappe der Tour de France führt heute durch die Ardennen. Neben den Sprintern rechnen sich auch Klassikerspezialisten wie Milram-Radprofi Fabian Wegmann Chancen auf den Tagessieg aus. Insgesamt stehen bei der Fahrt durch Belgien je drei Bergwertungen der dritten und vierten Kategorie an. Eine hektische Etappe mit einigen Ausreißversuchen ist zu erwarten. Die Topfahrer werden wohl Kräfte für morgen aufsparen, wenn die gefürchteten Kopfsteinpflasterpassagen anstehen.