Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat die Koalition zu mehr Geschlossenheit bei den anstehenden Entscheidungen aufgerufen. CDU- Generalsekretär Hermann Gröhe sagte nach einer Sitzung der Parteispitze, dass bei den bevorstehenden Aufgaben alle in der Pflicht stünden. Darauf habe die Kanzlerin hingewiesen. Das CDU- Präsidium will nach der Sommerpause die holprige Wahl von Christian Wulff zum Bundespräsidenten aufarbeiten. Auch über die Laufzeiten der Atomkraftwerke und den Hartz-IV-Regelsatz soll dann beraten werden.