Berlin (dpa) - Lothar Matthäus (49), arbeitsloser Fußballtrainer und Ex-Nationalspieler, hofft nach der Trennung von seiner vierten Ehefrau auf neues Herzklopfen. «Ich warte auf die nächste große Liebe, die wird kommen, da bin ich sicher», sagte Matthäus der Zeitung «Welt am Sonntag».

Erfahrung damit hat er: «Ich war viermal verheiratet und viermal topverliebt.» Begonnen hat das Liebesleben des kleinen Lothar mit einem Ball: «Ich hatte kein Stofftier. Die große Liebe war der Lederball, mit dem habe ich geschlafen.» Als er zehn Jahre alt war, kam Claudia: «Sie war das sportlichste Mädchen, eine gute Leichtathletin, blond, roter Bikini im Freibad.» Mit 17 habe er sein «erstes Mal» erlebt, mit 18 seine erste Ehefrau Sylvia getroffen.

Die vierte Ehe mit Liliana (22) währte nur kurz. Sie flirtete mit dem Italiener Matteo Baldo, Fotos davon kamen in die Zeitung. Baldo versicherte dem Sat.1-Magazin «Stars & Stories», die Affäre sei keineswegs lanciert worden: ««Wenn wir die Fotos in Auftrag gegeben hätten, dann hätte ich mir meinen Bauch vor der Veröffentlichung wegretuschieren lassen.»

Was für Baldo sein Bauch ist für Matthäus seine Körpergröße. «1,74 ist für einen Mann eigentlich eine Niederlage, ich wäre gerne größer», sagte der Ex-Fußballer der «Welt am Sonntag». In Sachen Liebe und Sex hält er sich für Durchschnitt: «Eigentlich bin ich ganz einfach gestrickt, ein ganz normaler Mann.»

Die Reporterin der Sonntags-«Welt» wollte es von Matthäus genau wissen: «Was ist Liebe?» - «Liebe, Liebe... okay, was ist Liebe, das lässt sich schwer in Worte fassen. Liebe ist, wenn man sich vorstellen kann, mit dem anderen mal alt werden zu können. Das ist etwas unheimlich Intensives.» - «Stärker noch als das Siegestor eines WM-Endspiels?» - «Also bitte, Frau Taube.»

Liliana Matthäus und Matteo Baldo werden allem Anschein nach nicht zusammen alt. «Ich gehe nach New York, und er nach Italien zu seinen Eltern, und dann mal schauen», sagte die 22-Jährige im Interview mit Sat.1. «Wir hatten nie Zeit, uns richtig kennenzulernen.»