Dresden/Potsdam (dpa) - Nach der Flut geht in Sachsen das große Aufräumen weiter und auch beim Hochwasser in Brandenburg deutet sich leichte Entspannung an. Für Entwarnung ist es allerdings noch zu früh. An der Neiße gilt weiterhin die höchste Alarmstufe 4, an der Spree die Stufe 3.