Berlin (dpa) - Zur Rente mit 67 sieht Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen angesichts des drohenden Fachkräftemangels keine Alternative. Von einer anhaltend schlechten Situation für Ältere auf dem Arbeitsmarkt will die Ministerin nichts wissen. Sie sagte der «Rheinischen Post», genau das Gegenteil sei künftig der Fall. Der Anteil sei in den vergangenen Jahren um 12 Prozentpunkte gestiegen. Die SPD will die Rente mit 67 solange aussetzen, bis ein größerer Anteil älterer Menschen auf dem Arbeitsmarkt tatsächlich auch Beschäftigung findet.