Berlin (dpa) - Das Business-Netzwerk Xing hat innerhalb von drei Monaten 460 000 neue Mitglieder gewonnen und das beste Quartalsergebnis seiner Geschichte erzielt. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte im zweiten Quartal 3,74 Millionen Euro.

Für das erste halbe Jahr gab Xing das operative Ergebnis mit 7,04 Millionen Euro an, 20 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Ebenfalls um 20 Prozent stieg der Halbjahresumsatz, er erreichte 25,86 Millionen Euro. Davon entfielen 20,59 Millionen auf die Einkünfte aus Beiträgen von Premium-Mitgliedern. Daneben bietet Xing auch eine kostenlose Basis-Mitgliedschaft an, die nur einen Teil der Funktionen des Netzwerks bietet.

«Wir haben im letzten halben Jahr einiges getan, um die Basis-Mitgliedschaft aufzuwerten», sagte Xing-Sprecher Marc-Sven Kopka. So habe man die Suchfunktion optimiert und die Funktion «Neues aus meinem Netzwerk» für alle Mitglieder freigeschaltet. Der Dienst soll noch in diesem Jahr mit neuen Funktionen erweitert werden. «Ich kann noch keine konkreten Features nennen, aber der Herbst wird sicherlich spannend», sagte der Sprecher.

Das Netzwerk zählt nach eigenen Angaben weltweit 9,63 Millionen Mitglieder, darunter 4,07 Millionen im deutschsprachigen Raum. Die Zahl der Premium-Kunden gibt Xing mit weltweit 718 000 an. Neben seinem Hauptsitz in Hamburg ist Xing auch in Barcelona und Istanbul vertreten. «In unseren Kernmärkten sind wir klar die Nummer eins - das ist der deutschsprachige Raum plus Türkei und Spanien», sagte Kopka. Das führende Business-Netzwerk weltweit ist LinkedIn mit 75 Millionen Mitgliedern.