Stuttgart (dpa) - Der Protest gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 geht weiter: Nach der Menschenkette am Abend mit 20 000 Teilnehmern ist heute eine Probe-Sitzblockade geplant. Einige hundert Menschen wollen am Nordflügel des Bahnhofs das richtige Verhalten bei einer Blockade üben. Am Abend versammelten sich die Stuttgart-21-Gegner nach der friedlichen Menschenkette auf dem Marktplatz. 15 000 Menschen machten ihrem Unmut über den geplanten unterirdischen Bahnhof Luft. Sie finden das Projekt mit über 4 Milliarden Euro zu teuer und befürchten negative Effekte auf die Umwelt.