Toronto (dpa) - Philipp Kohlschreiber kann gegen Rafael Nadal einfach nicht gewinnen. Im Viertelfinale des ATP-Masters-Turniers von Toronto hatte der Augsburger Tennisspieler den spanischen Superstar schon fast am Rande einer Niederlage. Dennoch verließ er letztlich beim 6:3, 3:6, 4:6 im siebten Match zum siebten Mal den Platz als Verlierer. Vom Weltranglisten-Ersten gab es Lob für den Deutschen: Dieser habe wirklich sehr gut gespielt, sagte Nadal. Er selbst habe schwach angefangen, keinen Rhythmus gehabt und viele Fehler gemacht.