Berlin (dpa) - Unter Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat die Wehrpflicht offenbar nach keine Zukunft mehr. Die Pläne für einen Umbau der Bundeswehr zu einer Freiwilligenarmee werden auf breiter Front kritisiert. CDU-Politiker befürchten den Verlust eines ihrer politischen Markenzeichen. Der Bundeswehrverband sorgt sich im Falle einer Freiwilligenarmee um qualifiziertes Personal. Die Grünen werfen dem Minister Halbherzigkeit vor, weil er den Zwangsdienst für junge Männer offenbar nur aussetzen und nicht abschaffen will.